prinoth_tablet_1
prinoth_2
prinoth_3
ZUR ÜBERSICHT

Leitwolf-Steuerung

KundePrinoth AG

BranchePistenfahrzeuge

FertigstellungMai 2012

LeistungsbereicheBedienkonzept, Screendesign, Icondesign

Eine Nontouchbasierte Anwendung, die rein über Hardwareknöpfe im Fahrzeug gesteuert wird. Eine deutliche Codierung der Funktionsbereiche hilft den Cockpitbereich mit übersichtlichen Fahrzeuginformationen und selbsterklärenden Icons zu strukturieren. Eine deutliche Hervorhebung der Navigationsstufen lässt den User sofort erkennen wo er sich befindet. BUSSE war am Bedienkonzept, sowie Gestaltung der Screens und Icons beteiligt.

 

Je anspruchsvoller die Technik, umso wichtiger ist die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine. Für die Pistenraupe „Leitwolf“ der Südtiroler Firma Prinoth hat BUSSE ein Interface gestaltet, das Bedienung und Menüführung für Fahrer, Kundenmechaniker und Servicekräfte deutlich verbessert.

Mit dem „Leitwolf“ setzt Prinoth Maßstäbe auf dem Markt der Pistenraupen: Das Modell gilt als das weltweit wirtschaftlichste Fahrzeug seiner Klasse und ist kompromisslos umweltfreundlich. Weiteres Merkmal ist die moderne Displaytechnik mit einer vollständig neu gestalteten Bildschirmanzeige sowie einfacherer Bedienung und Menüführung. Alles erfüllt sowohl die Anforderungen des US-Markts als auch der europäischen Kunden. Die Gestaltung des Displays und der Menüführung übertrug Prinoth den Experten von BUSSE, für die programmtechnischen Inhalte zeichnete Prinoth die TTControl Srl – TTTech Computertechnik AG verantwortlich.

Das Display sollte vorrangig so überarbeitet werden, dass es Bedienung und Navigation für den Fahrer der Pistenraupe einfacher und effizienter macht; zugleich soll es zum Erscheinungsbild des Fahrzeugs passen. Gestalterisches Fingerspitzengefühl war bei dieser sehr sensiblen Aufgabe gefragt, da der Bediener jederzeit alle Kennwerte, Funktionen und Abläufe der Pistenraupe schnell und vollständig überblicken muss. Routinierte Handgriffe, wie sie die zahlreichen Anwender von anderen Prinoth-Pistenraupen kennen, mussten deshalb unbedingt berücksichtigt werden.

Neben den Layouts der verschiedenen Menü-Arten hat BUSSE während dieses interdisziplinären Projekts hunderte von Icons neu gezeichnet oder verbessert.