hw_slider_1
ZUR ÜBERSICHT

Intuitiver Fahrkartenautomat

KundeHöft & Wessel

BrancheMobility

FertigstellungMai 2014

LeistungsbereicheMenüstrukturierung, Grafische Gestaltung, Animationskonzept, Styleguide, Feldtest

Komplette Entwicklung eines neuen Fahrscheinautomatensystems für den Nahverkehr. Fünf unterschiedliche Suchmasken bieten dabei den individuellen Anforderungen der verschiedenen Nutzergruppen unterschiedliche Einstiegsmöglichkeiten in die Bedienoberfläche, um ein Ticket auf schnellstmöglichem Wege zu erwerben.

 

Fahrschein-Automaten im öffentlichen Nahverkehr lassen allzu oft ratlose und verzweifelte Menschen zurück. Zu unübersichtlich die Bedienung, zu viele Schritte bis zum gewünschten Ticket. Höft & Wessel als Hersteller solcher Geräte wollte deshalb das Unmögliche möglich machen: Die komplette Entwicklung eines neuen Fahrschein-Automaten-Systems für Nahverkehrs-Tickets, an dem sich Jüngere und Ältere ebenso gut zurechtfinden wie Touristen, Gelegenheits- und Vielfahrer. Zudem sollten Front- und Backend der Software möglichst einfach an die individuellen Anforderungen und das Erscheinungsbild eines Verkehrsbetriebs anzupassen sein. Die Wahl als einer der Partner für die Entwicklung und Verwirklichung dieses Vorhabens im Teamwork fiel auf Synapticon, welche sich für die User Interface Umsetzung die Spezialisten von BUSSE zur Unterstützung holten.

Gebrauchstauglich, aber nicht benutzerfreundlich – so lautete das Urteil über die bisherigen Geräte. Schneller und einfacher zum Ziel für jeden Benutzer hieß die Vorgabe für das neue System. Höft & Wessel, Synapticon und BUSSE hatten stets alle Nutzergruppen im Auge, als Menüstruktur, Gestaltung der Benutzeroberfläche und Animationskonzept des neuen Automaten entwickelt wurden. Für die technische Umsetzung waren die Software-Spezialisten von Synapticon verantwortlich.

Das entwickelte System ist Widget-basiert. Fünf unterschiedliche Such-Masken (Einfeld-Suchmaske, Start-Ziel-Suche, POI, Karte, Fahrscheine) bieten den individuellen Anforderungen der verschiedenen Nutzern (Profi, Gelegenheits-User, Youngster, Rentner und Tourist) unterschiedliche Einstiegsmöglichkeiten in die Bedienoberfläche, um ein Ticket zu erwerben. 

Im abschließenden Praxis-Test in einem Feldteststudio gaben 50 Testpersonen aller Nutzergruppen dem neuen Fahrschein-Automaten ein sehr positives Urteil. Sie empfanden das neuartige Design als Überraschung. Auch die älteren Testpersonen lobten die einfache Bedienung.

Ihr Ansprechpartnerin:

Evamaria Plehn
Head of UI / UX Design
+49 (0) 7308 811 499 0
hallo-ux@busse-design.com